Aibo Roboterhunde

aibo

Am Mittwoch, den 1. März, findet in der Humboldt-Uni ein Fußballspiel der Aibo-Roboterhunde und eine Präsentation der Humanoiden mit Vorträgen und Diskussion statt.

Die Fußball-WM kommt 2006 nach Deutschland und 2050 wollen Roboter-Fußballer die deutsche Nationalmannschaft herausfordern. Aus diesem Anlass werden die Fußball spielenden Roboterhunde der HU, die schon Weltmeister sind, am 1. März 2006 ab 13 Uhr im Foyer des Hauptgebäudes eine Kostprobe ihres Könnens geben.
Um 17.30 Uhr wird im Senatssaal eine Podiumsdikussion zum Thema Künstliche Intelligenz eröffnet. Es diskutieren Prof. Hans-Dieter Burkhard, Professur für Künstliche Intelligenz, der Neurologe Prof. Gabriel Curio, Charité, und der ehemalige Fußballprofi und WM-Botschafter der Stadt Berlin, Michael Preetz. An diesem Tag ist die HU Schauplatz der Veranstaltungsreihe 365 Orte im Land der Ideen unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler.

Nur Schade, dass die Produktion des vierbeinigen Roboters im März eingestellt wird. Das Aus für Aibo ruft bei den Fans große Trauer hervor (beispielsweise beim Blogmonkey) und wird von einer Rettungsaktion begleitet.