bf Förderpreis

bf-preis wilhelm braun-feldweg förderpreis für designkritische texte 2006

Am Mittwoch, den 29.11. wird zum dritten Mal der Wilhelm-Braun-Feldweg-Förderpreis für designkritische Texte vergeben.

Auslober ist die Berliner Agentur bf-Design. Der Preis erinnert an den Pionier des Industriedesigns, den Entwerfer und Verfasser zahlreicher Bücher und Schriften zum Design, Prof. Dr. Wilhelm Braun-Feldweg (1908-1998). Mit ihm sollen Designstudierende und –absolventInnen gefördert werden, die mit aktuellen Fragestellungen zum Design einen kritischen Beitrag zum Designdiskurs leisten.

Der diesjährige Preisträger ist Florian A. Schmidt mit seiner Arbeit PARALLEL REALITÄTEN – Ein Einblick in Funktion, Design und Bedeutung computergenerierter Welten (ausgewählt aus 28 eingereichten Arbeiten von 17 Hochschulen aus Deutschland,
Österreich und der Schweiz)

Florian A. Schmidt untersucht in seiner Arbeit die Risiken und das Potential virtueller Rollenspiel -Welten, deren Nutzung sich inzwischen zu einem Massenphänomen entwickelt hat. Seine Arbeit bietet einen «spannenden Einblick in die sozioökonomischen Zusammenhänge computergenerierter Welten. Der scheinbar mühelos geschriebene Text räumt mit dem Trugschluss auf, dass die In-Game-Welten nur in den Vorstellungen der User existieren. Die parallelen Realitäten haben in der Tat längst unsere Welt erreicht.» (aus dem Urteil der Jury)

Die Preisverleihung und Vorstellung des Buches findet statt am Mittwoch, dem 29. November 2006 um 19.00 Uhr in der UdK Berlin, Alte Bibliothek (Raum 101), Hardenbergstr. 33, 10623 Berlin.