Computerspielemuseum Berlin

computer-spiele-museum 2011 dauer-ausstellung eröffnung

Am 21. Januar 2011 eröffnet das Berliner Computerspielemuseum seine neue Dauerausstellung Computerspiele. Evolution eines Mediums. Über 300 Exponate erwarten uns dann in einer Spiel- und Experimentierlandschaft zur Kulturgeschichte der Games.

In neuen Räumen in Berlin-Friedrichshain ist im ehemaligen “Café Warschau” auf rund 670 Quadratmetern eine Spiel- und Experimentierlandschaft entstanden, die die Technik- und Kulturgeschichte des Massenmediums Computerspiel erlebbar macht. Sie führt zugleich in die Spiel- und Lernkultur des 21. Jahrhunderts ein. Mediale Inszenierungen und interaktive Exponate laden dazu ein, die historische und zukünftige Entwicklung der Computerspiele zu erkunden. Die Besucher können sich selbst auf die Reise zum spielenden Menschen des 21. Jahrhunderts, dem »Homo Ludens Digitalis«, begeben. Anhand von vielen, oft raren Originalexponaten wird die Verschmelzung von Technologie, menschlicher Kreativität und Spiel im historischen Kontext nachvollziehbar. Zuletzt wird auch die Frage untersucht, welche Konsequenzen die Digitalisierung mit sich bringt – sowohl gesellschaftlich, als auch im Blick auf den Einzelnen.

Ort:
Computerspielemuseum
Karl-Marx-Alle 93a
10243 Berlin

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag 10-20 Uhr
Dienstag geschlossen

Bild:
Ralph H. Baer, Vater der Heimvideospiele, am 16. Juni 2006 zu Besuch im Computerspielemuseum, zusammen mit Andreas Lange, Direktor des Museums
Foto & Copyright: Computerspielemuseum