Create Berlin Goes London

CREATE BERLIN GOES LONDON

Wenn vom 18. bis 21. September ’08 das London Design Festival stattfindet, hat Berlin einen besonderen Platz in der britischen Hauptstadt. Unter dem Motto CREATE BERLIN GOES LONDON präsentiert die Designinitiative Create Berlin in Kooperation mit der Berlin Partner GmbH zwanzig interdisziplinäre Projekte Berliner Kreativer unter dem Motto “20 Jahre Kreativmetropole Berlin”. Anlass ist das in 2009 anstehende 20-jährige Jubiläum des Falls der Berliner Mauer.

In der Ausstellung, die in der Dray Walk Gallery auf dem Gelände der Truman Brewery, Brick Lane, East London, stattfindet, werden Ideen, Konzepte und Projekte gezeigt, die die Kreativität in der deutschen Hauptstadt widerspiegeln.

Aus über 80 Bewerbungen wählte die Fachjury, bestehend aus Designtheoretiker Prof. François Burkardt, Typograph Prof. Erik Spiekermann und Modedesigner Prof. Stephan Schneider, zwanzig Teams aus, die nach London reisen, um an der Ausstellung teilzunehmen. Neben Designern und Grafikern sind das auch Fotografen, Architekten und Autoren.

Die Projektarbeiten für London sind Beispiel für die Vielfalt der deutschen Kreativmetropole:
Das Projekt „Off Limits“ von Magma Design und xplicit – ein begehbarer Imagecube – setzt sich mit der Aktualität des Themas „Mauer“ auseinander.
Josephine Rank und mijuly & ca entwarfen so genannte „Mauermatratzen“ und eröffnen damit vielfältige Interpretationsmöglichkeiten.
Coordination und diephotodesigner.de entwickelten die Spiegelskulptur „Crystal City Mind“, die den früheren Verlauf der Berliner Mauer in einer fotographisch bespielten Spiegelskulptur darstellt:

coordination berlin mauer london design

Hier die weiteren Teams im Überblick:
dan pearlman (Marken ID) + Arsmatho (Kunst)
ett la benn (Produkt) + Kvadrat (Textilhersteller)
Heike Buchfelder (Design) und Jan-Peter E.R. Sonntag (art&composition)
Susanne Philippson (Produkt) + Peter Ibruegger (Grafik)
llot llov (Produkt) + Lala Berlin (Fashion)
mashallah.design (Produkt) + Linda Kostowski (Fashion)
Schalalala (Concept/ Interface) + Horst Schulz (Knitting)
Alexander Kaszubiak (Krebsforschung) + Helge-Christian Schmidt (Fashion)
Tina Roeder Studio (Produkt) + David Krings (Keramik)
ART+COM (New Media) + büro+staubach (Produkt)
Design Reaktor Berlin
eer (Media Art) + Sebastian Pelz (Literatur)
c.neeon (Fashion) + anschlaege.de (Kommunikation + Design)
MetaDesign (New Media/ Grafikdesign) + Pixelpark AG (New Media)
KEX Spitzenkultur (Fashion) + Zeitgeist Toys (Kunst)
SSD Team (Medizin, Kommunikation, Interior, Fashion, Sound)
make-do (Architektur) + Âme Soeur by Taschén ( Fashion)

Besuchern der Galerie werden im Rahmen der Ausstellung neben der einzigartigen Präsentation täglich Vorträge zu Berliner Kreativthemen geboten. Wer ein Stück Berlin mit nach Hause nehmen will, findet hochwertige Designobjekte und Souvenirs von Berliner Designern im angegliederten Create Berlin Shop in der Dray Walk Gallery.

Auch über den Zeitraum der CREATE BERLIN GOES LONDON Ausstellung hinaus bleibt ein Stück von Berlin in London: Von September bis Ende 2008 präsentiert und verkauft der Tate Modern Shop hochwertige Designobjekte von Berliner Designern.