createurope 2009

create-europe fashion design award

Gestern fiel in Berlin der Startschuss für den Modewettbewerb createurope: Junge Designer und Modedesign-Studierende können sich ab jetzt beim Goethe-Institut mit ihren Portfolios und Kollektionsideen bewerben.

Die Gewinner erhalten Stipendien, Fortbildungen in Design, Marketing und Vertrieb oder bezahlte Praktika bei renommierten Modeeinrichtungen. Schirmherr des Wettbewerbs ist Dirk Schönberger, Kreativdirektor des Modelabels Joop!.

Eine europäische Jury, mit Fachleuten der Kultur- und Modeszene trifft bis Ende Juni 2009 eine Auswahl von 30 Finalisten aus ganz Europa. Diese werden im Oktober 2009 zur Endausscheidung nach Berlin eingeladen, um ihre Kollektionen auf einer großen Modenschau mit Abschlussgala zu präsentieren. Eine zweite, prominent besetzte Jury bestimmt an diesem Abend die Preisträger in den vier Kategorien „Preis für den besten Nachwuchsdesigner“, „Preis für die beste Avantgarde“, „Preis für den besten Studenten“ und „Publikumspreis“.

Der Wettbewerb wurde Anfang 2008 auf Initiative des Goethe-Instituts als Projekt von EUNIC, der Gemeinschaft der europäischen Kulturinstitute in Berlin und mit der Quelle GmbH als Hauptsponsor ins Leben gerufen. Der Preis richtet sich an Nachwuchsdesigner und -designerinnen sowie an internationale Modeschulen und hat zum Ziel, die Kreativszene europaweit nachhaltig zu fördern und zu vernetzen. Bisher unterstützten Modeschulen aus 26 Ländern den Wettbewerb.

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2009.