Fotoausstellung: Neue Baukunst

architektur moderne ausstellung berlin bauhaus archiv

Das Bauhaus-Archiv Berlin präsentiert in de Ausstellung NEUE BAUKUNST! Architektur der Moderne in Bild und Buch fotografische Einblicke in die architektonische Vielfalt Anfang des 20. Jahrhunderts.

Vom 12. März bis zum 10. Juni 2014 zeigt das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung anhand von zahlreichen Originalfotografien ein breites Spektrum moderner Architektur, die in den Jahren von 1900 bis 1930 im deutschsprachigen Raum entstanden ist.

Die präsentierten Architekturaufnahmen von Arthur Köster, Hugo Schmölz, Lucia Moholy sowie von zahlreichen anderen Fotografen stammen aus dem Kontext der vier „Blauen Bücher“, die von dem Kunsthistoriker und Architekturpublizisten Walter Müller-Wulckow (1886-1964) zwischen 1925 und 1932 veröffentlicht wurden. Seine Bildbände mit rund 450 Abbildungen erschienen in hohen Auflagen und hatten den erzieherischen Anspruch, vorbildliche Entwicklungstendenzen in der Architektur einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Fotobücher beinhalten Aufnahmen von Bauten bekannter Architekten wie etwa Walter Gropius, Erich Mendelsohn und Peter Behrens aber auch Fotografien von eher unbekannten Gebäuden. Durch die kontextuelle Einbettung der „Blauen Bücher“ in die Architekturpublizistik der damaligen Zeit macht die Ausstellung auf die Besonderheiten von Müller-Wulckows Veröffentlichungen und den zum Teil unterschiedlichen Einsatz von Fotografie in der Architekturvermittlung aufmerksam.

Hier gibt es das Begleitprogramm zur Ausstellung.

Ort:
Bauhaus Archiv / Museum für Gestaltung
Klingelhöferstraße 14
10785 Berlin

Öffnungszeiten:
täglich außer Di, 10—17 Uhr

Bild:
Verwaltungsgebäude der Farbwerke Hoechst, Frankfurt
Hoechst, 1924
Architekt: Peter Behrens
Bildnachweis: Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg