Frédéric Dedelley: Memento Mori

design-galerie gallery berlin helmrinderknecht

Die Designgalerie HELMRINDERKNECHT contemporary design präsentiert in der kommenden Ausstellung “Memento Mori” vom 23. Januar bis 13. März 2010 Arbeiten des Schweizer Designers Frédédric Dedelley.

Die Idee der eigenen Endlichkeit und Sterblichkeit wird in unserer modernen westlichen Kultur oft ignoriert und verdrängt. Der Tod darf nicht sichtbar werden; er wird zu einer abstrakten Vorstellung.

Ganz anders dagegen wurde beispielsweise in der Reliquiarkunst und der Vanitasmalerei im Barock mit dem Thema umgegangen: der Tod wurde von und für die Lebenden kunst- und lustvoll zelebriert.

Dedelley zelebriert das Thema der Vergänglichkeit nun mit einer Gruppe von funktionalen und symbolisch aufgeladenen Objekten. Seine Memento Mori Arbeiten sind dabei von reiner Schönheit und Schlichtheit.

Eröffnung: Fr, 22. Januar, 18-21 Uhr
Öffnungszeiten: Di-Sa 12–18 Uhr

Ort:
HELMRINDERKNECHT
Linienstrasse 87
10119 Berlin

HELMRINDERKNECHT auf BerlinDesignBlog