Handy-Jugendlabor

handy tu berlin design research workshops

In den Sommerferien entsteht in Neukölln ein junges Zukunftslabor für mobile Kommunikation namens StreetLab. Vom 10. bis zum 30. August können Kinder und Jugendliche in der Wildenbruchstraße 88 gemeinsam mit Forscherinnen und Designern der TU Berlin in 20 Workshops experimentieren und eine Menge Spaß haben. Der Mädchen- und Kulturverein MaDonna unterstützt die Aktion. Die Eröffnung findet am Montag, dem 10. August, um 15.00 Uhr statt. Kinder und Jugendliche können das Angebot ohne Voranmeldung wahrnehmen.

Prof. Dr. Gesche Joost, Design-Professorin an der TU Berlin, erhofft sich neue Einsichten und intensive Diskussionen: “Durch das Eintauchen in den Kommunikationsalltag von Kindern und Jugendlichen kann man zukünftige Entwicklungen besser an reale Bedürfnisse anpassen. Wir wollen mit Jugendlichen diskutieren, wie Kommunikationstechnologien in der Zukunft aussehen sollen.” Die Forscherinnen und Forscher gehen auf die Straße, um authentische Erfahrungen des täglichen Lebens zu erfassen.

Das Team will konkret bessere Einblicke über den Gebrauch von mobiler Technologie von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen bekommen. Das Angebot dafür umfasst rund 20 Workshops mit verschiedenen Themen, die auf die Altersgruppe von 6 bis 16 Jahren ausgerichtet sind. So kann man zum Beispiel bei der “Sound-Safari” Jagd auf Stadtgeräusche machen. Beim “Handy-Hacking” werden alte Handys umfunktioniert und neu zusammengebastelt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, aus verschiedenen Materialien das eigene “Traumhandy” zu designen oder beim “Handy-Foto-Wettbewerb” teilnehmen. Zusätzlich wird es ein spezielles Angebot für blinde und gehörlose Kinder und Jugendliche geben.

Das “StreetLab” in der Neuköllner Wildenbruchstraße 88 ist vom 10.08. bis 30.08.2009, montags bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.