iF product design award / Teil 5

if product design award

Der iF product design award 2006 wurde zwar schon Ende letzten Jahres entschieden, aber wer von den 688 mit dem iF Gütesiegel Prämierten dann auch noch die begehrten 50 iF gold awards kassiert wird erst zur CeBIT am 9. März 2006 bekannt gegeben. In das finale Rennen gehen auch Designobjekte aus Berlin. BerlinDesignBlog stellt sie in loser Reihenfolge vor.

Heute: die Niederflur- und Hochflurbahn Variobahn (siehe Bild) und Tango der Stadler Pankow GmbH designt von der büro+staubach GmbH aus Berlin.

variobahn

Die beiden Fahrzeuge Variobahn und Tango wurden mit dem Ziel einer einheitlichen Erscheinung, der Verwendung identischer konstruktiver Lösungen und möglichst vieler Gleichteile als Fahrzeugfamilie konzipiert. Zugunsten einer vollwertigen Doppeltür direkt hinter dem Fahrerstand sind die Fahrzeugköpfe kurz gehalten. Die geringe Neigung der Fahrzeugfront verbessert Sichtverhältnisse und Lesbarkeit der Zielanzeige. Fugenbild und Aufteilung der Verkleidungselemente folgen einer konsequenten Linienführung und realisieren die Anforderungen an Wartungszugänge und Tauschbarkeit. Das vorgewölbte Stoßverzehrelement der Variobahn kann Aufprallkräfte bei geringen Geschwindigkeiten aufnehmen und dient zusätzlich der passiven Sicherheit (Passantenschutz). Kleinteilige Funktionselemente wie Scheinwerfer, Außenkameras etc. wurden zu homogenen Bereichen zusammengefasst und in hoher Detailqualität in den Gesamtentwurf integriert.

Die älteren Beiträge der iF award-Reihe gibt es hier: Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4