Ince belli / Schlanke Taille

teegläser glasdesign ausstellung berlin

Unter dem Titel Ince belli / Schlanke Taille zeigt der Designer Koray Ozgen im Autorenschrank des Museums der Dinge die Teeglas-Sammlung seines Bruders.

Fuat Ozgen sammelt Objekte und Ephemera. Ein Gespräch mit seinem Bruder Koray Ozgen begründete seine Leidenschaft für Teegläser mit „schlanker Taille“ (ince belli) und führte in den folgenden Jahren zu einer umfangreichen Sammlung dieser überwiegend in Anatolien seit dem frühen 20. Jahrhundert benutzten Gefäße.

Innerhalb des Autorenschranks im Werkbundarchiv – Museum der Dinge stellt der in Paris lebende Designer Koray Ozgen bis zum 19. Mai 2014 nicht nur die Sammlung seines Bruders vor, sondern auch seine persönliche Sichtweise der Dinge. Er entwickelt eine Klassifizierung, die auf familiären Begegnungen und Kindheitserinnerungen sowie Reflexionen über Populärkultur beruht.

Mit dieser Schrankordnung wird jedoch weder die Geschichte eines Artefakts oder nur eine persönliche Erinnerung beschrieben. Vielmehr lädt Koray Ozgen den Betrachter ein, einen Weg zwischen Handwerk und Industrie, Persönlichem und Öffentlichem, „Schönem“ und „Hässlichem“, Ursprünglichem und Angeeignetem zu finden.

Der Autorenschrank ist ein Präsentationsformat in der Schausammlung des Museums und wird von Sammlern, Designern oder Künstlern mit wechselnden Anordnungen für einen begrenzten Zeitraum bespielt.

Ort:
Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Oranienstraße 25
10999 Berlin

Öffnungszeiten:
Do – Mo, 12 – 19 Uhr

Bild:
Sammlung Fuat Ozgen, Foto: Christophe Dellière