Innovationen für die Wand

new walls, please jenny pils amsel drossel fink

Die Gewinnerin des Tapetenwettbewerbs New Walls, Please! kommt dieses mal von der KH Berlin-Weißensee und heißt Jenny Pilz.

Bei der fünften Auflage des Wettbewerbs konnte sich ihr Entwurf AMSEL – DROSSEL – FINK gegen 128 Teilnehmer aus 15 europäischen Ländern mit insgesamt 227 Arbeit zu den Themen Tapete und Wandgestaltung durchsetzen.

new walls, please mattia bier gezielt durchbrochene wand

Auch der 3.Platz ging nach Berlin. Mattia Bier von der UdK Berlin konnte die Jury mit dem Entwurf GEZIELT DURCHBROCHENE WAND – MAROKKO überzeugen.

„Jahr für Jahr überrascht uns der Designernachwuchs aufs Neue mit ausgefallenen, eigentlic ‘undenkbaren’ Vorschlägen für ‘neue Wände’. Wie schön, dass wir bei solchen Gelegenheiten mit alten Gewohnheiten brechen und unser Sehen neu justieren müssen“, resümiert Jürgen Schneider, Vorsitzender der A.S. Création Tapetenstiftung.

Am Comeback der Tapete besteht mittlerweile kein Zweifel mehr. Zu den Lifestyle-Welten des Jahres 2006 scheint der Wandschmuck fast wieder so selbstverständlich dazuzugehören, wie zu den wild gemusterten Zeiten der 1960er und 70er Jahre. Die Retrowelle, die mittlerweile alle unsere Produkt- und Lebensbereiche erfasst hat, macht vor der Tapete nicht halt. Großformatige, psychedelische Muster und Popart-Farben werden von zahlreichen Designern in vielfältigen Adaptionen zitiert, und auch hierzulande hat sich eine junge Generation von Gestaltern aufgemacht, das Sujet Tapete für sich zu entdecken.

!!! Hier !!! gibt es die Ausschreibung des Wettbewerbs für 2007 als pdf.

!!! Hier !!! geht es zum Berliner Gewinner des Wettbewerbs von 2005.