Interview mit Elisa Strozyk

nachwuchspreis design 2010 holzteppich berlin textiles

Der im Februar erstmalig vergebene Nachwuchs-Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ging an die Berliner Textildesignerin Elisa Strozyk. Die Jury war vor allem von ihren Wooden Textiles überzeugt, in denen die beiden ungleichen Materialien Holz und Textilien ästhetisch vereint werden. BerlinDesignBlog ist auch überzeugt und hat Elisa interviewt:

BDB: Du hast gerade den mit 8.ooo Euro dotierten Nachwuchs-Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010 erhalten. Was machst Du mit dem Geld? Oder ist die damit erlangte Aufmerksamkeit höher zu bewerten?

Elisa Strozyk: Schwer zu sagen, was ich höher bewerten würde. Ich freue mich sehr über die Anerkennung. Es ist eine große Ehre, aber ich bin auch sicher nicht die einzige die diesen Preis verdient hätte. Für mich persönlich ist die Aufmerksamkeit die damit einhergeht nicht so wichtig, im Gegenteil: Im Moment möchte ich mich lieber verkriechen und an neuen Projekten basteln. Das Preisgeld werde ich in meine Arbeit investieren und mir davon Maschinen und Materialien kaufen.

BDB:
Du hast den Preis für Dein Projekt “Wooden Textiles” erhalten. Worum handelt es sich dabei? Erzähl uns etwas über die Idee und deren praktische Umsetzung!

Elisa Strozyk:
„Wooden Textiles“ ist für mich vor allem ein Materialexperiment. Ich habe untersucht inwieweit Holz fähig ist textile Eigenschaften anzunehmen. Das Ergebnis ist ein Material, halb Holz halb Textil, halb starr, halb beweglich. Um eine flexible hölzerne Oberfläche zu erhalten habe ich Furnier in geometrische Stücke geschnitten und auf einem textilen Träger zu einer Fläche zusammengefügt. Je nach Form und Größe der Einzelteile ergibt sich immer wieder ein Material mit völlig anderen Eigenschaften, einem eigenen Charakter. Manche Flächen sind eher starr, manche fließend wie ein herkömmlicher Stoff.

BDB: Was ist für Dich “gutes Design”, besonders in Bezug auf Textilien und Oberflächen?

Elisa Strozyk: Für mich ist eine Oberfläche „gut designt“ wenn ich sie unbedingt anfassen will.

BDB: Du bist in Berlin geboren und lebst noch immer (bzw. wieder) hier. Was inspiriert Dich an der Stadt?

Elisa Strozyk:
das Chaos, die Veränderung, die Gegensätze!

BDB: Vielen Dank für das Interview, Elisa. Wir freuen uns auf mehr von Dir!


Hier
kann man seinen Nominierungswunsch für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011 loswerden.