Jugendstil aus Nürnberg

jugendstil nürnberg bröhan museum berlin
Kunst_Handwerk Industriekultur Ausstellung nürnberger keramikfirma berlin

Das Bröhan-Museum präsentiert mit der Ausstellung Jugendstil aus Nürnberg. Kunst – Handwerk – Industriekultur vom 25. April bis 3. August ’08 eine besondere Facette des deutschen Jugendstils. Anhand von etwa 200 Objekten wird die große Vielfalt und künstlerische Qualität deutlich, die den Nürnberger Jugendstil auszeichnet.

Vorreiter für den Jugendstil in Nürnberg war die Keramikfirma J. von Schwarz. 1897 stellte sie den Münchner Bildhauer Carl Sigmund Luber als künstlerischen Leiter für ihre „Fabrik artistischer Fayencen“ ein. Die hohe technische Qualität der farbenfrohen Keramiken brachte der Firma schnell Exporterfolge.
1899 nahm die Metallwarenfabrik Walter Scherf & Co. ihre Produktion von Zinngusswaren auf. Diese konnten in jeder Hinsicht mit den Produkten der heute bekannteren Firmen Orivit/Köln und J.P. Kayser Sohn/Krefeld konkurrieren. Nach 1900 stellten noch weitere Nürnberger Firmen Jugendstil-Zinnobjekte her.
Eine Besonderheit des Nürnberger Jugendstils waren die kunstgewerblichen Meisterkurse am Bayerischen Gewerbemuseum in Nürnberg. Diese ließ der damalige Direktor Theodor von Kramer ab 1901 jährlich durchführen, in der Überzeugung, dass künstlerische Qualität sich absatzfördernd auswirken müsse. Es gelang ihm, Mitglieder der Avantgarde des deutschen Jugendstils nach Nürnberg zu holen: Peter Behrens, Richard Riemerschmid, Paul Haustein und Friedrich Adler waren nacheinander als Kursleiter tätig. Gerade die reduzierte Formensprache von Behrens und Riemerschmid half den lokalen Kunsthandwerkern, sich von historistischen Vorbildern zu lösen und dabei gleichzeitig die Gebrauchsfähigkeit der Entwürfe im Blick zu behalten.
Bereits 1906 stellten die größeren Firmen ihre Produktion um oder ein, aber auch in der Spätphase des Nürnberger Jugendstils entstanden noch sehr qualitätvolle Arbeiten.

Begleitprogramm:
21. Mai ’08, 18.30 Uhr: Vortrag von Dr. Claus Pese zum Thema Nürnberger Jugendstil

Zur Ausstellung gibt es die Publikation „Jugendstil aus Nürnberg“ mit 312 Seiten und zahlreichen farbigen Abbildungen für 35,- € an der Museumskasse.

Öffnungszeiten: Di-So von 10-18 Uhr, an allen Feiertagen geöffnet

Ort: Bröhanmuseum, Schloßstr. 1a, 14059 Berlin

Eintritt: 6,- €, erm. 4,- € (inkl. Eintritt Dauerausstellung), jeden ersten Mittwoch im Monat Eintritt frei