Licht für Berliner S-Bahnbrücken

wettbewerb berlin s-bahn design blog designer

Die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat den nicht-offenen kooperativen Ideen- und Realisierungswettbewerb Entwicklung eines Lichtkonzepts für Brücken der Berliner Stadtbahn in der City West ausgeschrieben.

Der Wettbewerb richtet sich an Lichtplaner, wobei eine Zusammenarbeit mit Künstlern, Designern, Architekten oder Landschaftsarchitekten möglich und erwünscht ist.

Es soll ein Beleuchtungskonzept entwickelt werden, durch das stadtstrukturelle Nachteile der S-Bahn wie dunkle, unsaubere Passagen und Angsträume beseitigt und die Besonderheiten der denkmalgeschützten Brückenarchitektur erlebbar gemacht werden.

Aufgabe ist, die Tunnelräume als Bestandteil des öffentlichen Raums aufzuwerten, sie in ihr Umfeld einzubinden und ihre Barrierewirkung abzumildern. Es wird angestrebt, dass das Lichtkonzept mit einer überzeugenden künstlerischen Leitidee eine überregionale Strahlkraft entfaltet und z.B. in den touristischen Stadtführern Einzug hält. Mit einer attraktiven Gestaltung der Tunnelräume wird eine Erhöhung der Besucherfrequenz in den Ku’damm-Seitenstraßen und eine weitere Aufwertung von Geschäften und gastronomischen Einrichtungen erwartet.

Für insgesamt neun Brücken bzw. Tunnelräume zwischen der Hertzallee am Bahnhof Zoologischer Garten und der Leibnitzstraße im Westen soll im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens unter dem Motto “Perlenkette aus Licht” ein übergreifendes Lichtkonzept entwickelt werden. Darüber hinaus sind für drei dieser Brücken realisierungsnahe lichttechnische Lösungen als Vertiefung des Gesamtkonzepts auszuarbeiten.

Hier gibt es alle Infos und hier kann das Formblatt runtergeladen werden.