Max Bill Ausstellung

bauhaus berlin ausstellung design architektur typografie

Das Bauhaus-Archiv ehrt den ihm sehr verbundenen Künstler und Freund Max Bill vom 28. Mai bis 25. August ’08 mit der Ausstellung max bill: aspekte seines werkes, die ihm das Gewerbemuseum seiner Heimatstadt Winterthur dieses Jahr anlässlich seines 100. Geburtstages ausgerichtet hat.

Wie kein zweiter verkörperte Max Bill (1908–1994) die Vielseitigkeit der multidisziplinären Ausbildung am Bauhaus: sein schöpferisches Potential erstreckte sich auf eine international erfolgreiche Tätigkeit als Maler, Grafiker, Typograf, Bildhauer, Designer, Bühnenbildner, Ausstellungsgestalter, Architekt und Pädagoge.

Nach 1945 spielte er in Deutschland eine wichtige Rolle bei der Re-Etablierung der Moderne, z.B. durch die Ausrichtung der einflussreichen Werkbund-Ausstellung: Die gute Form (1949), als Gründungsdirektor der Hochschule für Gestaltung Ulm (1951–1957), als Gestalter von Produkten verschiedener deutscher Firmen und als Professor für Umweltgestaltung an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg (1967–1974).

Ergänzt um zusätzliche Werke der max, binia + jakob bill stiftung sowie eigener Bestände des Bauhaus-Archivs liegen die Schwerpunkte der Ausstellung auf den Bereichen Architektur, Design, Grafik, Typografie und Ausstellungsgestaltung. Eine besondere Berücksichtigung finden dabei die Bauhausjahre Max Bills.

Ort:
Bauhaus-Archiv, Museum für Gestaltung, Klingelhöferstraße 14, Berlin-Tiergarten

Zeit:
täglich, außer dienstags, 10 bis 17 Uhr
im August bis 18 Uhr

Bauhaus auf BerlinDesignBlog