Megastructure Reloaded

megastruktur architektur design berlin ausstellung ehemalige staatliche münze
symposium workshop 2008 stadtplanung european art project
installation modelle berlin katalog blog weblog

Die Ausstellung Megastructure Reloaded zeigt bis zum 2.11.’08 in der Ehemaligen Staatlichen Münze visionäre Stadtentwürfe der 60er Jahre reflektiert von zeitgenössischen Künstlern.

Dabei dokumentiert und interpretiert die Ausstellung die Ideen der Megastrukturen wie Archigrams “Plug-in City”, Constant Nieuwenhuys “New Babylon” und Yona Friedmans “La Ville spatiale”. In diesen Megastrukturen verband sich Stadt mit Hightech, Pop und partizipatorischen Ideen. Ihr Gigantismus bewirkte allerdings ein schnelles Ableben.

Neben zeitgenössischen Statements von José Dávila (MX), Simon Dybbroe Møller (DK), Ryan Gander (GB), Erik Göngrich (DE), Franka Hörnschemeyer (D), Victor Nieuwenhuijs & Maartje Seyferth (NL), Tobias Putrih (SI/USA), Tomás Saraceno (AR/D), Katrin Sigurðardottir (IS/USA) und Tilman Wendland (D) präsentiert die Ausstellung Zeichnungen, Collagen und Modelle der Megastruktur-Projekte aus den 1960er Jahren.
Zu sehen ist außerdem Gordon Matta-Clarks filmische Dokumentation seiner Pariser Installation Conical Intersect, die 1975 unmittelbar neben dem im Bau befindlichen Centre Pompidou, einer der wenigen realisierten Megastrukturen, entstand.
Die Ausstellungsarchitektur stammt von Dennis Crompton, einem der Archigram-Mitglieder, in Zusammenarbeit mit der Architektengruppe raumlabor berlin entwickelt.

Zur Ausstellung gibt es auch einen Katalog.

Hier noch ein interessanter Beitrag auf designlines.

Ort:
Ehemalige Staatliche Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin

Öffnungszeiten:
Di-So 12-19 Uhr