Peter Raacke: einfach modern

handwerk design bauhaus berlin ausstellung besteck stahlbleck
produkt_design industrie_design kunststoffschalen werkzeugkoffer aktenkoffer

Die Ausstellung Peter Raacke – einfach modern. Vom Handwerk zum Design zeigt anlässlich des 80. Geburtstags von Peter Raacke vom 17.09. bis 10.11.’08 einen Querschnitt aus sämtlichen Schaffensphasen und Arbeitsbereichen.

Peter Raacke (geb. 1928) gehört zu derjenigen Generation von Gestaltern, die nach dem 2. Weltkrieg zur Etablierung des Produktdesigns und der Definition des Berufsbildes des Industrial Designers in Deutschland beigetragen haben. Er kann heute auf ein gut 55 Jahre umfassendes, vielseitiges und innovatives Werk blicken. In designinteressierten Kreisen ist sein Name mit funktionalem Design verknüpft, nicht zuletzt weil er an der Hochschule für Gestaltung in Ulm lehrte.
Mit Peter Raacke verbindet man das seit 1959 ununterbrochen produzierte mono-a Besteck aus genormtem Stahlblech, das in seiner schlanken, puristischen Form zeitlos aktuell ist. Oder der sogenannte „Ulmer Koffer“ (1966), der aus zwei identischen Kunststoffschalen besteht und ursprünglich als Werkzeugkoffer für Tapezierer und Maler dienen sollte. Er avancierte zum Gegenentwurf des von Managern benutzten Aktenkoffers: in Schwarz als schickes Designerutensil und in Rot als Revoluzzerkoffer. Bei seinem Pappmöbelsystem (1967/68) in den Farben Weiß, Rot, Pink und Violett standen für Peter Raacke die Bedürfnisse junger Leute mit schmalem Budget im Vordergrund, die mit dem Ballast einer traditionellen Einrichtung brechen wollten.
Doch es gibt auch den noch wenig bekannten „anderen Raacke“, der aufmüpfig gegenüber den einengenden Regeln der „Guten Form“ alternative Wege ging. Dazu gehören die Rattanmöbel „Arche Noah“ (1972/73) oder das seit 1980 in Norwegen produzierte „Ultima“ Besteck, das die sinnliche Freude am Essen thematisiert.

Ort:
Bauhaus-Archiv, Museum für Gestaltung, Klingelhöferstraße 14, Berlin-Tiergarten

Öffnungszeiten:
täglich, außer dienstags, 10.00 – 17.00 Uh

Während der Laufzeit der Ausstellung finden drei Veranstaltungen statt:

Werkstattgespräch
21. September 2008, 15:00 Uhr
Bauhaus-Werkstatt mit Peter Raacke

Bauhaus-Brunch 11 bis 13 Uhr
19. Oktober 2008 / Billie Pittke
Kunststoff, Pappe, Edelstahl
nützliche Dinge im neuen Gewand

9. November 2008 / Bettina Güldner
Design ist: »nicht so viel machen« (Peter Raacke)

Im form+zweck Verlag erschienen ist das bisher umfassendste Buch zu Peter Raackes Werk
»macht langsam …« 50 Jahre Peter Raacke Design
144 Seiten, 288 teils farbige Abb., Schweizer Broschur im Schuber, ISBN 978-3-935053-07-5
Preis 10,00 Euro (ab 09.10.08)