Pigasus zeigt Tomasz Kipka

ausstellung plakate polen berlin

Die PIGASUS polish poster gallery zeigt vom 9. bis 31. Januar 2015 Plakate des polnischen Grafikdesigners Tomasz Kipka.

Tomasz Kipka wurde am 25. Oktober 1976, in Tarnowskie Gory (Polen) geboren. Er lebt in Radzionkow. Kipka studierte am Kunstinstitut der Schlesischen Universität in Cieszyn (Diplom mit Auszeichnung im Jahre 2001). Im Januar 2007 erhielt er den Doktortitel und arbeitet heute als Assistenzprofessor (außerordentlicher Professor) in der Abteilung für Grafikdesign, Fakultät der Künste an der Schlesischen Universität in Cieszyn.

Im Allgemeinem beschäftigt sich Kipka mit Grafikdesign, vor allem mit Plakaten, corporate design und Verlagsgrafik (graphic publishing). Er nahm an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teil und ist Gewinner von zahlreichen Preisen und Auszeichnungen, u.a. Preis des Internationalen Rats der Grafikdesignvereinen ICOGRADA (2007), Grand Prix der Internationalen Triennale des Umweltschutzplakats in Žilin (2008), Slaska Rzecz (schlesische Sache) 2010 (2011), The 4th Fadjr International Festival of Visual Arts in Teheran, in der Kategorie Plakat (2012), zwei Auszeichnungen bei Taipei International Design Award (Taiwan 2013), Auszeichnung bei der Biennale des Polnischen Plakats in Katowice (2013). Seit 2006 organisiert Kipka eine Ausstellungsreihe „Umweltschutzplakate” und seit 2009 eine zyklische Grafikdesignausstellung im Rahmen des internationalen Feistivals „Jazz in den Ruinen” in Gliwice.

Zeit:
09. – 31.01.2015, Mo. – Sa. 14 – 19 Uhr
Vernissage: 08.01.2015, 19 Uhr

Ort:
PIGASUS polish poster gallery
Danziger Str. 52
10435 Berlin

Plakatentwurf (oben): Stefan Lechwar