Poesie & Industrie

barbara schmidt porzellan design

Die Ausstellung Poesie & Industrie. Barbara Schmidt. Porzellandesign. im Bauhaus-Archiv Berlin präsentiert vom 21. August bis zum 4. November 2013 erstmals umfassend das Werk der mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten Porzellandesignerin Barbara Schmidt.

Ihre Porzellankreationen bewegen sich zwischen freier und angewandter Kunst, westlicher und östlicher Tradition, aktuellen Gesellschaftsentwicklungen sowie serieller Industrieproduktion und handwerklichen Unikaten und geben Antworten auf neue Lebens- und Essgewohnheiten.

Inspiriert von Formen der Natur, Entwicklungen in der europäischen und asiatischen Kulturgeschichte sowie der keramischen Handwerkskunst in Japan und Finnland, entwickelt die 1967 geborene Gestalterin funktionales, ästhetisch hochwertiges Porzellan, das neuen Essgewohnheiten und flexiblen Lebensbedingungen entspricht. Neben ihren Tätigkeiten als Hochschullehrerin und Chefdesignerin der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH untersucht Barbara Schmidt in ihren freien Porzellanarbeiten die Beschaffenheit von Natur- und Kulturphänomenen. Erstmals werden in dieser Ausstellung Werke aus allen Tätigkeitsbereichen der Designerin gezeigt sowie die Entwurfsstrategien und -prozesse von der Idee bis zum fertigen Produkt offengelegt. Filmische und fotografische Arbeiten junger Künstlerinnen und Künstler, die sich mit Barbara Schmidts Werk auseinandersetzen, stehen den Originalen gegenüber und interpretieren deren Besonderheiten aus künstlerischer Perspektive.

Ort:
Bauhaus Archiv / Museum für Gestaltung
Klingelhöferstraße 14
10785 Berlin

Zeit:
21.8. bis zum 4.11.2013
Täglich außer Di, 10—17 Uhr

Rahmenprogramm

Sa, 31.08., 18-2 Uhr, Lange Nacht der Museen im Bauhaus-Archiv mit Porzellanwerkstatt und Sonderführungen, Barbara Schmidt ist vor Ort.

Do, 9.09., 9 Uhr, „Porzellan: Material, Gebrauchskontext, Gestaltungsmöglichkeiten“, Gespräch mit Barbara Schmidt und Walter Scheiffele, Eintritt 6 €, ermäßigt 3 € / Mitglieder und Studenten frei

Fr, 01.11., 19 Uhr, Finissage der Sonderausstellung, Eintritt frei

Bild: Barbara Schmidt, GLÜCK, 1999, © Foto: Barbara Schmidt