Stille Post

stille post 11 disziplinen 22 wochen 33 transformationen bildschöne bücher

Am Freitag, den 1. Dezember gibt es ab 19 Uhr bei Bildschöne Bücher in Anwesenheit der beteiligten Künstler und Wissenschaftler die Buchvorstellung zu Stille Post, einem spannenden Projekt zum Thema der medialen Transformation.

„Stille Post“ ist bekannt als ein Spiel, bei dem mehrere Personen im Kreis sitzend eine Botschaft weiterflüstern, bis die Letzte in der Reihe das Geheimnis lüftet. Einen solchen Prozess der Umwandlung durch Übermittlung haben elf Akteurinnen aus den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Design, Film, Fotographie, Komposition, Landschaftsarchitektur, Medienkunst, Musikvermittlung und Philosophie zum künstlerischen Prinzip erhoben; sie haben ihre Arbeiten einander weitergereicht, sie in das jeweils eigene Medium übersetzt und dadurch sowohl umgestaltet wie kommentiert. Was geschieht, wenn auf ein Musikstück mit einem theoretischen Text geantwortet wird, auf dieses Schriftstück Fotografien folgen, die Anstoß für eine Installation werden? Ausgehend von drei ursprünglichen Werken sind drei Ketten mit insgesamt dreiunddreißig interdisziplinären und intermedialen Transformationen entstanden.

Ort: BILDSCHÖNE BÜCHER, KOLLWITZSTRASSE 53, 10405 BERLIN