SubtractConstruct

aando fine arts galerie berlin auguststraße

Die Galerie AANDO FINE ART zeigt bis zum 11. Juli ’09 Arbeiten des Berliner Künstlers Hansjörg Schneider. Schneiders wichtigster Werkstoff ist das Papier, sein zentrales Motiv die Architektur. In meist großen Formaten setzt er Fassaden und Details moderner Bauten des 20. Jahrhunderts in Papierschnitte um.

gallery ausstellung architektur papier

Ikonen der frühen Baumoderne von Mendelsohn bis Le Corbusier finden sich ebenso in seinem Werk wieder wie Kultbauten eines geteilten Berlins und stille Architekturschönheiten der Nachkriegszeit.

Die Faszination der Darstellungen liegt in der Reduktion: In der Wiedergabe der Gebäude konzentriert sich Schneider auf die essentiellen Elemente des Erscheinungsbildes und spart alles Unwesentliche aus. Statt Umrisse nachzuzeichnen, hebt er die Leerstellen der Bauten hervor, sodass das Fenster – mit dem Cutter aus dem Papier herausgearbeitet – zum wichtigsten Merkmal und das Negativ zum formtragenden Baustein wird.

subtract construct exhibition wonkyung byun

Schneiders Arbeiten besitzen eine erstaunliche Dreidimensionalität. Einerseits sind es die Schatten zwischen Wand und Papier, die die porträtierte Architektur aus der Fläche in den Raum hineinwachsen lassen, andererseits baut der Künstler auf die Vorstellungskraft des Betrachters, Fehlendes räumlich zu ergänzen. Im Spiel der Gegensätze vertauschen sich nicht nur Positiv und Negativ, Leere und Fülle ihre Rollen, sondern auch Schwere und Leichtigkeit: Die Massivität der Architektur verliert sich im Leichtgewicht des Papiers.

Ort:
AANDO FINE ART
Tucholskystrasse 35 / Auguststrasse
10117 Berlin

Öffnungszeiten:
Di-Sa: 11-18 Uhr