sustainable design forum

idz internationales design zentrum berlin sdf

Produktdesign spielt für das Leitbild nachhaltiger Entwicklung eine zentrale Rolle, weil der mit der Produktion und Konsumption eines Produkts einhergehende Energieverbrauch bis zu 90 Prozent bereits im Entwurf des Designers festgelegt wird.
Die gestalterischen Ansätze, der Nachhaltigkeit gerecht zu werden, sind dabei sehr vielfältig: Während die einen auf die neuesten Technologien setzen, machen sich andere für eine phantasievolle Wiederverwendung recyclebarer Produkte stark.
Das sustainable design forum des IDZ greift diese gesellschaftliche Herausforderung auf, indem sie das ökonomische, soziale und ökologische Potential von nachhaltigem Produktdesign mit Experten diskutiert und einer breiten Öffentlichkeit näher bringt, um so konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Zum Auftakt der Forumsaktivitäten am 11. September 2008 spricht Prof. Dr. Friedrich Schmidt-Bleek um 19 Uhr über aktuelle Tendenzen nachhaltigen Designs. Der Vortrag unter dem Titel “FUTURE Beyond Climatic Change – Innovative Ansätze für Eco-Effizienz, De-materialisierung und Ressourcennutzung” findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Produktgestaltung für Übermorgen” statt. Die lecture series präsentiert prominente Positionen nachhaltiger Produktgestaltung und -entwicklung aus Wissenschaft, Wirtschaft und Design. Die Veranstaltungen stehen allen Besuchern offen. Der Eintritt ist frei.

Der nächste Termin findet am 23.10.’08 statt. Dann spricht Michael Braungart. Er ist der Erfinder des Cradle-to-Cradle Prinzips.

Das sustainable design forum geht auf eine Initiative des Nachhaltigkeitsnetzwerks 3plusX zurück. Seit der Gründung im Frühjahr 2008 ist das sdf und damit das Thema nachhaltige Gestaltung fester Bestandteil des IDZ Berlin Portfolios. Ziel ist es, Unternehmen, Wissenschaftler, Produktgestalter, Design-Experten und interessierte Vor- und Querdenker aus dem Bereich Sustainable Design miteinander ins Gespräch zu bringen und neue Ideen zu entwickeln. Dabei sollen konkrete Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie man – sowohl als Produzent als auch als Konsument – zur erfolgreichen Umsetzung des Leitbildes nachhaltiger Entwicklung beitragen kann.

Ort:
IDZ, Reinhardtstraße 52, 10117 Berlin