transmediale Ausschreibung 2010

transmediale 2010 award ausschreibung

Als führende Festivals für Kunst und digitale Kultur sowie »adventurous music and related visual arts« rufen die transmediale und der CTM (club transmediale) zur Teilnahme am transmediale Award 2010 und dem Vilem Flusser Theory Award 2010 auf.

Eingeladen sind Kunstwerke, Projekte und Positionen, die auf die Herausforderung unserer sich schnell veraändernden digitalen, technologischen und netzwerkbasierten Kultur reagieren. Der transmediale Award sucht nach innovativen, experimentellen und visionären Arbeiten, die in ihrer Formsprache, Herangehensweise und Praxis unser Verständnis und unser Verhältnis zur technologisch geprägten Gesellschaft thematisieren, hinterfragen und bereichern. Eingereichte Kunstwerke beider Festivals nehmen am transmediale Award 2010 teil, während theoriebezogene Texte und Abstracts für den Vilem Flusser Theory Award 2010 eingereicht werden. Die Preise sind insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.

Zu den bisherigen PreisträgerInnen zählen international anerkannte KünstlerInnen u.a. wie Herman Asselberghs, Shilpa Gupta, Harwood/Wright/Yokokoji, Zhou Hongxiang, Istvan Kantor, Thomas Koener, Julia Meltzer & David Thorne, Agnes Meyer-Brandis, Netochka Nezvanova, schoenerwissen, ubermorgen.com, Adrian Ward, Herwig Weiser und 242.pilots. Der Vilem Flusser Theory Award, der gemeinsam mit dem Vilem Flusser Archiv der UdK vergeben wird, ging u.a. an Simon Yuill (2008), Denis Rojo aka jaromil und Brian Holmes (2009).

Jury des transmediale Award 2010 sind Michelle Kasprzak (Edinburgh), Jose Luis de Vincente (Barcelona), Li Zhenhua (Beijing/Zuerich), Yves Bernard (Bruessel), Doreen Mende (Berlin). Zu dem Vilem Flusser Theory Award 2010 Beratungsgremium gehoeren Marcel Marburger (Vilem Flusser Archiv, Berlin), Oliver Grau (Donau-Universitaet Krems), NN an.

Hier gibt es die vollständige Ausschreibung, Registrierung und das Online-Einreichungsformular.

Einsendeschluss: 31. Juli 2009
Preisverleihung: 6. Februar 2010