What makes India urban?

symposium galerie aedes architektur-forum berlin asien-pazifik-wochen

Das Architekturforum Aedes veranstaltet im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen 2009 mit dem diesjährigen Schwerpunktthema “Mobilität und Energie” das Symposium “What Makes India Urban”, das klären will, inwiefern Indien die Bedeutung von Urbanität (weltweit) verändert.

Das Programm:

15.00 Uhr
Begrüßung: Hans-Jürgen Commerell, Aedes
Anand Patel (Architekt/Kurator, Ahmedabad), Vorstellung der Redner

TEIL 1: STATEMENTS AUS INDIEN

15.15 Uhr Bimal Patel, HCPDPM, Ahmedabad
Bimal Patel ist einer der kompetentesten und kreativsten Denker in Indiens Urbanisierungsdebatte.

15.35 Uhr Anumita Roychowdhury, CENTER FOR SCIENCE & ENVIRONMENT (CSE), Neu Delhi
CSE, eine Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Neu Delhi, ist eine gemeinnützige Forschungs- und Interessenvereinigung im Bereich Wirkungszusammenhänge von Umwelt und Entwicklung. Sie beschäftigt sich mit den Themen Umwelt und Industrie sowie Luft-, Wasser- und Bodenverschmutzung.

15.55 Uhr 5-Min-Statement Harsh Purohit, COGNITO DESIGN, Vadodara
Harsh Purohit ist der Gründer von COGNITO DESIGN, einer Design- und Unternehmensberatung spezialisiert auf Nachhaltigkeitspraxis in Organisationen durch den Einsatz interdisziplinärer Design- und Kommunikationstools. COGNITO gilt als das führende Beratungsorgan im Bereich Nachhaltigkeit in Indien. Harsh Purohit ist Berater für den Aufbau von Global Reporting Frameworks, Gender Equality und nachhaltige Innovationen.

PART TWO: OPINIONS FROM EUROPE

16.15 Uhr Philipp Rode, URBAN AGE PROGRAMME, London
“Das ausgehende 20. Jahrhundert war das Zeitalter der wirtschaftlichen Globalisierung. Der erste Teil des 21. Jahrhunderts wird das Zeitalter der Stadt sein, das Urbane Zeitalter.” Vor diesem Hintergrund gründete die ALFRED HERRHAUSEN GESELLSCHAFT das URBAN AGE PROGRAMME zur Erforschung der Zukunft von Megastädten. Philipp Rode ist Leiter dieses Programms und Partner des CITIES PROGRAMME der LONDON SCHOOL OF ECONOMICS AND POLITICAL SCIENCE.

16.35 Uhr Andrew Comer, HAPPOLD, London
Andrew Comer arbeitet als erfahrener Bauingenieur bei HAPPOLD und ist dort neben der Koordination der Firmeninfrastruktur sowie der Verkehrs- und Umweltteams auch verantwortlich für die Leitung multidisziplinärer Projektteams. Comer spricht über die Implementierung neuer Technologien zur urbanen Erneuerung und über Infrastruktur-Entwicklungsprogramme.

16.55 Uhr Kai Rommel, HUMBOLDT UNIVERSITÄT ZU BERLIN, Berlin
SUSTAINABLE HYDERABAD ist ein von der HUMBOLDT UNIVERSITÄT ZU BERLIN und dem BUNDESMINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FORSCHUNG initiiertes Projekt, das Hyderabad als NIEDRIG-EMISSIONSSTADT IN ASIEN etablieren soll. Es widmet sich der Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen vor dem Hintergrund der steigenden Lebensstandards der städtischen Mittelklasse.

EXKURS: URBANISIERUNG AUS EINER ANDEREN PERSPEKTIVE

17.10 Uhr 5-Min-Statement Patrick SL Ghose, Künstler/Aktivist, Kolkata
Patrick SL Ghoses bekennende Hass-Liebe zu Kolkata und seine Liebe zur Musik brachten ihn mit Christopher Dell für das Projekt KOLKATA MONODOSIS zusammen, das auch im Rahmen der Ausstellung vorgestellt wird.

TEIL 3: PODIUMSDISKUSSION

17.30 Uhr Bimal Patel und Naresh Narasimhan diskutieren die Inhalte der Vorträge im Rahmen eines abschließenden Panels zusammen mit Rohit Mujumdar (Mumbai)und Aravamuthan Srivathsan (Chennai).

Naresh Narasimhan, VENKATARAMANAN ASSOCIATES, Bangalore
Naresh Narasimhan, ist geschäftsführender Gesellschafter bei VENKATARAMANAN ASSOCIATES (VA), einem seit 40 Jahren in Bangalore ansässigen Architektur- und Ingenieurunternehmen. Er leitete die Expansion von VA in Richtung Forschung & Entwicklung, spezialisierte Fertigung, IT Parks, öffentliche und institutionelle Gebäude sowie Wohnkomplexe. Als Gründer der BANGALORE ACTION TASK FORCE, einer public-private Initiative zur Verbesserung der Infrastruktur in Bangalore berät er Regierungsbehörden zu Aspekten des Bauwesens und der Infrastrukturentwicklung.

Rohit Mujumdar, CRIT, Mumbai
Rohit Mujumdar ist Lehrbeauftragter beim KAMLA RAHEJA VIDYANIDHI INSTITUTE OF ARCHITECTURE (KRVIA) und beteiligt an der Konzepterstellung und Koordination des Austauschprogramms des KRVIA mit der UNIVERSITÄT BERN. Während seines Stipendiums an der KRVIA forschte er zur Architekturausbildung in Indien.

A. Srivathsan, CMDA, Chennai
Aravamuthan Srivathsan ist stellvertretender Chefredakteur/Herausgeber bei der überregionalen Tageszeitung THE HINDU und schreibt über Städte und Architektur. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter an der SCHOOL OF ARCHITECTURE AND PLANNING, ANNA UNIVERSITY und am ASIAN COLLEGE OF JOURNALISM, Chennai und war Fulbright Fellow an der UNIVERSITY OF CALIFORNIA. Aktuell ist er Mitglied des Kontrollkomitees der CHENNAI METROPOLITAN DEVELOPMENT AUTHORITY.

18.00 Uhr F & A Session mit dem Publikum

Das Symposium wird in englischer Sprache abgehalten.
Anmeldung unter: ug(at)aedes-arc.de

Ort:
ANCB Aedes Network Campus Berlin
Christinenstr. 18-19
10119 Berlin

Zeit:
Samstag, 10. Oktober 2009
15.00-18.30 Uhr