Wilhelm Braun-Feldweg Förderpreis

wilhelm braun feldweg förderpreis

Ab sofort ist wieder der Wilhelm Braun-Feldweg Förderpreis für designkritische Texte (bf-preis) ausgelobt.

Mit diesem Preis sollen junge Designer zu einer kritischen Auseinandersetzung mit ihrer Profession und deren Rolle in der Gesellschaft sowie zu weiterführenden gesellschaftspolitischen Fragestellungen angeregt werden. Er ist der erste und einzige Preis im deutschsprachigen Raum, der zu einer Beschäftigung mit dem Thema Design in Textform aufruft und richtet sich an Studierende und Absolventen aller Design-Fachrichtungen (wie z.B. Produktdesign und Industriedesign, Kommunikationsdesign oder Modedesign).

Die Arbeit des Preisträgers wird mit einer Veröffentlichung im Schweizer Niggli-Verlag prämiert. Dem Preisträgertext wird eine Einführung von einer renommierten, fächerübergreifenden Persönlichkeit, dem geistigen Mentor, vorangestellt. Nach François Burkhardt und Bazon Brock in den Vorjahren, ist Ruedi Baur geistiger Mentor des bf-preises 2009. Der Schweizer Designer leitet als Professor an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (HGKZ) das neu gegründete Institut für Designforschung design2context.

Die Preisverleihung, auf der Ruedi Baur die Laudatio halten wird, findet am 30.11.2009 in Kooperation mit der Akademie der Künste und dem IDZ Berlin in der Akademie der Künste am Pariser Platz 4 in Berlin statt.

Abgabetermin ist der 10. August 2009.

Jury 2009:
Werner Aisslinger, Designer, Berlin
Prof. Anna Berkenbusch, Hochschule für Kunst und Design, Halle
Prof. Egon Chemaitis, Universität der Künste Berlin
Thomas Edelmann, freier Fachjournalist, Hamburg
Prof. Dr. Florian Hufnagl, Direktor der Neuen Sammlung München

Hier gibt es den Auslobungstext.