Zur Zeit

ausstellung museum der dinge berlin 2013

Zeitdinge aus den Sammlungen des Werkbundarchivs sind noch bis zum 5. August 2013 im Museum der Dinge in der Ausstellung Zur Zeit zu sehen.

Wenn uns die Zeit immer schneller zu werden und uns geradezu wegzulaufen scheint und viele von uns glauben, in Zeitnot zu geraten, so ist das wahrlich kein neues Phänomen, doch möglicherweise eines, das unserer Zeit in einer neuen Dimension auftritt.

Über die Zeitordnung werden nicht nur wirtschaftliche Prozesse, die Arbeit der Maschinen und die Arbeit der Menschen koordiniert, vielmehr dringt über die exakt gemessene Zeit das ökonomische Prinzip auch in die Lebenswelten ein und bestimmt – mehr oder weniger bewusst erfahren – Kommunikation, Kunst und Kultur und nicht zuletzt die so genannte Freizeit.

Diesem Phänomen geht die Ausstellung, die von Alexis Hyman Wolff in Zusammenarbeit mit dem Team des Museum der Dinge erarbeitet wurde, anhand der Sammlungen des Museum der Dinge nach. Ausgewählt und neu zusammen gestellt wurden höchst unterschiedliche Objekte: alltägliche Dinge, Geräte und Instrumente, die Zeit anzeigen, Zeitabschnitte messen, an bestimmte Zeiten erinnern, Zeit zu überwinden versuchen oder das Planen in zeitlichen Dimensionen ermöglichen.

Ort:
Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Oranienstraße 25
10999 Berlin

Öffnungszeiten:
Fr – Mo, 12 – 19 Uhr